Dienstag, 6. Dezember 2016

Nikolaus-Wichteln und eine Gewinnerin


"Wenn ich aufgestanden bin, renn ich schnell zum Teller hin,
lustig, lustig, traleralerla, bald ist Nikolaus´Abend da" 




Dieses alte Kinderlied habe ich gestern Abend so vor mich hin geträllert - zum Glück ist Herr niwibo auf Geschäftsreise und die Jungs waren auch unterwegs - so konnte keiner etwas an meinem Gesang aussetzen.
Denn es war endlich soweit und ich durfte mein Wichtelpäckchen von Nicole aus dem Schneckenhaus öffnen. 
Wie praktisch, dass sie noch am Sonntag zu Besuch war und mir das Päckchen direkt mitbringen konnte...




Unter der winterlichen Karte kam dieser hölzerne Serviettenkasten mit schönem Inhalt zum Vorschein 




Auch dieser kleine weiße Piepmatz war mit im Paket




Ebenso dieser super schöne Betonstern, der schon weihnachtlich geschmückt war.
Ich liebe ihn jetzt schon ♥




Aus dem grauen Lunchbeutel, den Nicole bestimmt selbst genäht hat,
habe ich Konfitüre mit Marzipan und leckere Marzipan-Pralinen herausgefischt.
Ja, mit Marzipan macht man mich glücklich...




Und in dem kleinen Tütchen war noch diese kleine Tasche mit Engel-Anhänger




Alles in allem ein wunderbares Paket, über das ich mich sehr gefreut habe. 
Vielen Dank liebe Nicole ♥

Normalerweise mache ich auch sehr gerne Bilder von der schönen Verpackung drumherum. 
Habe ich gestern auch ganz viele gemacht.
Aber leider ohne Speicherkarte - so was Doofes 😩
Als ich es bemerkt habe, lag das hübsche Papier schon zerknüllt im Altpapier und ich musste den Inhalt "nakisch" fotografieren.
Bin halt ein ordnungsliebender Mensch, hier wird direkt aufgeräumt

Nun bin ich aber auf Eure Päckchen gespannt und wünsche allen meinen Lesern einen fröhlichen Nikolaustag ♥

Und Grit von Dekozauber kann sich heute ganz besonders freuen, denn sie ist die Gewinnerin vom
2. Advents-Giveaway

Liebe Grit, Deine Adresse habe ich noch,
so kann sich das Päckchen heute noch auf den Weg machen.

Und allen anderen vielen Dank für die lieben Kommentare.
Nächsten Sonntag kommt ja schon der nächste Gast, da hat jeder wieder eine neue Chance. 

Nun bin ich aber weg, gleich kommen ein paar Handwerker zur Besprechung, denn so langsam wird es ernst mit der neuen Küche. Im Februar gibt es hier eine mehrwöchige Baustelle...

♥ Ganz liebe Nicoleaus-Grüße ♥





Montag, 5. Dezember 2016

Frostiges und Weihnachtsgrüße


Habt Ihr gestern auch das wunderbare Wetter für einen Spaziergang genutzt?
Wir waren zuerst spazieren und dann zum "Aufwärmen" auf dem Weihnachtsmarkt,
die perfekte Mischung.

Dabei sind diese frostigen Bilder entstanden.
Obwohl ich ja lieber Plusgrade habe, finde ich dieses Wetter aber auch so was von genial




Eigentlich wäre ich ja heute gar nicht hier, aber ich bin für eine Bloggerin eingesprungen, die krankheitsbedingt die Teilnahme am Karten-Adventskalender absagen musste.
Von hier aus gute Besserung liebe Sandra ♥ 

So bin also ich in den Genuss von Ingrids schöner Karte gekommen




Mit dabei waren diese Sternflöckchen, welche so gut zur Karte passen




Könnt Ihr erkennen, auf was die Schneeflocken liegen?
Meine Zinkwanne im Garten ist zugefroren.
Und die dicke Eisschicht war mal eine nicht so alltägliche Unterlage für die schöne Weihnachtspost. 

Liebe Ingrid, vielen Dank, dass Du so flexibel warst und Deine Karte noch rechtzeitig zu mir lenken konntest ♥ ♥ ♥

Den Kalender könnt Ihr übrigens - hier - sehen




Und von Karin kam dieser kleine Tischkalender mit der Post




Vielen Dank auch an Dich ♥

Morgen geht es hier auch direkt weiter, 
denn dann dürfen wir endlich unsere Nikolaus-Wichtelpäckchen zeigen. 

Ich bin so gespannt, was der Nicoleaus und seine Gehilfinnen da auf die Beine gestellt haben.

Also Ihr Lieben, schaut morgen doch wieder vorbei wenn hier die Geschenkpapierfetzen durch die Luft fliegen und die Augen hoffentlich vor Freude leuchten...




♥ Ganz liebe Montagsgrüße ♥



Sonntag, 4. Dezember 2016

Zu Gast am 2. Advent


Willkommen am 2. Advent.

Auch heute habe ich wieder einen lieben Gast zu Besuch,
nämlich Nicole aus dem Schneckenhaus.
Nicole habe ich dieses Jahr im Frühling auf dem Koblenzer Bloggertreffen zum ersten Mal getroffen.
Aber von unseren Blogs her kennen wir uns schon eine gefühlte Ewigkeit.

Also Ihr Lieben, sucht Euch einen Platz, nehmt ein oder auch zwei  Plätzchen und Nicole, leg los...

  



Die liebe Nicole hat mich eingeladen bei ihrer „Zu Gast im Advent" Aktion teilzunehmen und ich bin natürlich gerne dabei, denn Nicole’s Aktionen sind immer sehr schön und machen viel Spaß.
Falls ihr mich noch nicht kennt, ich bin Nicole vom Schneckenhaus, werde in ein paar Tagen 40 und blogge im Januar seit 4 Jahren. Ich bin Mutter von einem Teeniekind und einem Hundeopa und Frau vom Lieblingsmann. Meine Hobbies sind das Dekorieren, Nähen und Häkeln, mein Garten und natürlich mein Blog.



Nicole 1. von rechts, direkt neben Naddel


Nicole hat sich ein paar Fragen rund um Weihnachten ausgedacht und die werde ich Euch jetzt gerne beantworten. Weihnachten ist für mich das schönste Fest im Jahr, denn da kann ich meine Dekoleidenschaft in vollen Zügen ausleben.

Wie sieht dieses Jahr dein Baumschmuck aus?

Dieses Jahr muss ich mit unserem Weihnachtsbaum etwas improvisieren, denn ich habe an Weihnachten Geburtstag und da dieses Jahr größer gefeiert wird, brauche ich etwas mehr Platz als sonst. Daher wird der Baum dieses Jahr kleiner ausfallen müssen als gewohnt. Aber vielleicht rechtfertigt das, die Anschaffung von neuen Christbaumkugeln, die ich neulich entdeckt habe. Ansonsten werde ich wohl auf meine weißen und silbernen Kugeln und Sterne vom letzten Jahr zurückgreifen.




Gibt es bei dir Geschenke?

Ja natürlich gibt es bei uns Geschenke. Ich glaube, unsere Schnecke würde ganz schön dumm gucken, wenn es keine gäbe. Für die Erwachsenen gibt es meist nur eine Kleinigkeit die von Herzen kommt, statt großer Werte.

Hast Du ein Erbstück von Eltern / Großeltern, welches jedes Jahr an Weihnachten zum Einsatz kommt?

Wir haben ein Silberbesteck von den Großeltern meines Mannes geerbt, das jedes Jahr zu Weihnachten den Festtagstisch schmückt. Am Abend vorher wird es von meiner Schnecke und mir auf Hochglanz poliert. Womit wir schon bei Frage vier wären.

Gibt es in Deiner Familie ein bestimmtes Ritual zu Weihnachten?

Weihnachten ist doch voll mit Ritualen. Das fängt bei den Vorbereitungen wie dem Silber polieren an und hört mit dem Entsorgen des Weihnachtsbaumes auf. Grins!
Als unsere Schnecke noch klein war, gab es noch mehr als heute. Da wurde z.B. am Abend vor Weihnachten die Tür zum Wohnzimmer abgehängt, damit sie nicht heimlich luschern konnte wie der Baum aussieht. Sie dachte dann immer, das Christkind ist dort drinnen und schmückt den Baum. Heute schmücken wir ihn gemeinsam. Ein Ritual das uns allen wichtig ist, ist die Krippenfeier in der Kirche um so richtig in Weihnachtstimmung zu kommen, was spätestens bei jedem passiert, wenn die Lichter ausgehen und „Stille Nacht“ ertönt.

Besitzt Du eine Krippe?

Eine Krippe ist für mich auch so ein unverzichtbares Stück Weihnachten. Ich kann mich erinnern, dass ich als Kind stundenlang damit gespielt habe. Ich fand es toll, den Stall mit Stroh und Moos zu dekorieren und die Figuren anzuordnen oder sogar die Weihnachtsgeschichte nachzuspielen. Meine Tochter hatte als Kind auch extra eine kindliche Krippe, um damit spielen zu können. Heute haben wir eine ganz schlichte.




Wie schaut Deine Tischdeko dieses Jahr aus?

Dieses Jahr möchte ich mit Tannenzapfen Kerzenhalter basteln die als Tischdeko dienen. Ansonsten wird der Tisch an Weihnachten klassisch mit einer weißen Tischdeke, schönem Geschirr und dem Tafelsilber gedeckt.



An welches Weihnachtsfest erinnerst Du Dich ganz besonders und warum?

An das Weihnachtsfest als ich 18 Jahre alt wurde. Da hing am Vormittag des heiligen Abend mächtig der Haussegen schief, weil mein Vater noch keinen Weihnachtsbaum besorgt hatte. Also zogen mein Papa und ich los, auf der Suche nach einem noch halbwegs akzeptablen Exemplar. Wir mussten wirklich mehrere Verkäufer abklappern, denn es gab nur noch die nicht so schönen Reste und damit hätten wir nicht nach Hause kommen dürfen. Beim vierten Verkäufer fanden wir dann einen richtig schönen Baum und schleppten ihn zusammen nach Hause. Das war der schönste Baum, den wir je hatten, denn es war der letzte den ich gemeinsam mit meinem Papa kaufen konnte…
und dann ist da natürlich das erste Weihnachtsfest mit unserer Tochter. Als Eltern erlebt man Weihnachten nochmal ganz anders, dann ist es besonders magisch und nicht einfach nur ein Fest an dem es Geschenke gibt.




So, nun wisst ihr, was Weihnachten hier im Schneckenhaus so los ist.
Ich wünsche Euch noch eine schöne, stressfreie Adventszeit und ein frohes und glückliches Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben.

Liebste Grüße,

Nicole



Liebe Nicole, 

vielen Dank, dass Du Dir noch kurz vor Deinem großen Geburtstag die Zeit genommen hast, 
hier vorbeizuschauen. 

Die Sache mit dem Weihnachtsbaum kenne ich auch, was war das immer für eine Aufregung, bis meine Mutter einen Baum fand, der genau ihren Wünschen entsprach. 
Damals habe ich mir vorgenommen, SO mache ich das nicht!!!
Mein Baum darf auch ein wenig schief sein, manchmal eine nicht so schöne Seite haben, 

egal, er ist ein Individuum, genau wie wir alle!
Und so ist es auch viel stressfreier 

Es war schön mit Dir und vielen Dank auch für Dein süßes Mitbringsel 





Passend zum bestickten Kissen von Nicole, ähnliche findet Ihr auch in ihrem DaWanda Shop
habe ich eine Tasse mit Untersetzer im Sternenlook ausgesucht. 
Damit könnt Ihr es Euch auf der Couch so richtig gemütlich machen und einen leckeren Tee trinken.

Wer diese schönen Dinge gewinnen möchte, schreibt einfach einen Kommentar bis morgen Abend 23.00 Uhr unter diesen Post.
Am Dienstag gebe ich dann den Glückspilz bekannt. 

Und nun wünsche ich Euch einen wunderbaren 2. Advent mit "Drei Nüsse für Aschenbrödel, einem Eiergrog, gebrannten Mandeln oder was auch immer für Leckereien. 
Denkt dran, im Advent zählen die Kalorien nicht...

♥ Ganz liebe Sonntagsgrüße ♥









Donnerstag, 1. Dezember 2016

Plätzchen in der Tüte und es geht los...


Wer mich ein wenig kennt, der weiß, dass ich alles mit Zitrone liebe.
Duschgel, Eis, Hähnchen, heiße Zitrone, Kuchen...
Und darum habe ich diese Woche auch wieder meine Lieblingsplätzchen gebacken.
Die mit dem Saft einer ganzen Zitrone... lecker




Das einfache Rezept, gespickt mit den süßen Rechtschreibefehlern eines Erstklässlers, 
findet Ihr - hier - 
Seit dieser Zeit, der Erstklässer ist mittlerweile im 3. Semester, 
landen sie jedes Jahr in unseren Keksdosen




Gut, den 1. Platz bei einem Backwettbewerb werdet Ihr damit nicht gewinnen, 
dafür sind sie optisch nicht raffiniert genug. 

Aber den 1. Platz als "Seelenfutter" haben sie allemal verdient




Und wenn man sie in schönes Weihnachtspapier einwickelt, 
sind die Plätzchen aus der Tüte plötzlich doch ein richtiger Hingucker. 
Eben mit Liebe gemacht ♥




Und auch prima geeignet als Geschenk aus der Küche

Lasst sie Euch schmecken




Und es geht wieder los mit unserem Postkarten-Adventskalender.
Ab heute findet Ihr hier jeden Tag eine neue Weihnachtskarte, 
gebastelt von 26 Bloggerinnen.
Schaut einfach rein, wir freuen uns auf Euren Besuch




Apropos Besuch;
Am Sonntag ist es wieder soweit und mein 2. Gast kommt auf einen Plausch bei mir vorbei. 
Kommt Ihr auch? Es wird bestimmt wieder gemütlich bei Kaffee, Gebäck und einem netten Mitbringsel




Bis dahin wünsche ich Euch eine schöne Winterzeit, passt auf Euch auf

♥ Ganz liebe Donnerstaggrüße ♥






Dienstag, 29. November 2016

Viel Graues, ein Weihnachtshase und eine Gewinnerin


Heute zeige ich Euch einfach mal quer Beet ein wenig Weihnachtsdeko.
Dabei habe ich festgestellt, dass die Deko dieses Jahr überwiegend grau und weiß ist




Wie sich doch die Zeiten ändern...
Vor ein paar Jahren war hier Weihnachten noch alles in Rot und Orange geschmückt




Diese tollen Kugeln hängen schon mal am Strauch ab,
bevor sie dann in ein paar Wochen weiter an den Weihnachtsbaum ziehen dürfen




Kennt Ihr eigentlich den Weihnachtshasen?
Jedes Jahr im Advent bekomme ich von Bettina einen Hasen geschenkt, also nicht nur,
 aber einer hängt immer am Geschenk. 
Warum? 
Ich weiß es nicht, aber ich finde die Idee so süß und er passt doch wunderbar in die kleine Winterlandschaft




Die Tannenbäume, ebenfalls grau, dürfen auch direkt neben unserem Adventskorb bleiben,
den ich noch bei Kebo und Lotta verlinke.
Aufmerksame Leser wissen, den Korb hatte ich schon letztes Jahr,
aber ich finde ihn einfach zu schön, um ihn nur einmal zu benutzen.

Was sonst noch in Bettinas Päckchen war verrate ich Euch später...

   


Zur Adventszeit gehören für mich auf jeden Fall auch Hyazinthen.
Sie sind schon ein kleiner Ausblick auf den Frühling und das frische Grün lockert meine monochrome Deko doch ein wenig auf 




Nun möchte ich mich noch für die rege Beteiligung an der Verlosung unserer Adventsaktion bedanken. Schön, dass Ihr Naddel so nett begrüßt habt. 

Gewonnen hat das 1. Advents-Giveaway die liebe Claudia B. Glückwunsch!!!

Ich freue mich für Dich und alle anderen haben ja nächsten Sonntag die zweite Chance auf ein weihnachtliches Mitbringsel.
Wer kommt? Wird noch nicht verraten...  
  



Und auf den letzten Drücker meine 5-Minuten-Collage, die ich bei Simone verlinke




Grau ist durch meine Vorliebe für Beton keine schwere Farbe für mich. 
Einmal kurz durchs Wohnzimmer geflitzt, ich denke, es hat noch nicht mal drei Minuten gedauert. 

Nun habt einen schönen Tag, zieht Euch warm an und denkt auch mal 5 Minuten nur an Euch und genießt den Augenblick

♥ Ganz liebe Dienstagsgrüße ♥



Sonntag, 27. November 2016

Zu Gast am 1. Advent


Heute ist es soweit und ich darf meinen 1. Gast hier im Advent begrüßen. 

Liebe Naddel,
 ich freue mich riesig, dass Du zu Besuch bist und bei meiner Aktion mitmachst. 
Aber nimm doch Platz und lass uns ein wenig über Dein Weihnachten quatschen...




Liebe Nicole, 

danke für deine Einladung heute als Gast bei dir zu sein.

Du hast dir mal wieder was Schönes einfallen lassen und ich freue mich ganz besonders bei deiner Adventsverlosung den Anfang zu machen. Wobei es mir immer eine Freude ist, mit dir irgendwas zu machen.

Wusstest du, dass wir uns nun schon vier Jahre lang kennen, Nicole?
Zuerst nur vom Blog und ausschließlich online und dann kam das erste Treffen in Essen Kettwig. Mein allererstes Bloggertreffen. 


Naddel 2. von links, damals noch mit langen Haaren


Ich erinnere mich, dass ich damals richtig aufgeregt war
Das erste Mal traf ich auf Gleichgesinnte und mir wurde bewusst, dass ich wirklich eine Bloggerin bin. Bis dato war ich ja quasi nur virtuell und online unterwegs. Die Person hinter einem Blog im echten Leben zu treffen macht einen Blog viel authentischer. 

Leider haben wir nicht alle die Möglichkeit an solchen Treffen teilzunehmen.
Das ist einerseits schade, anderseits aber verständlich.

Was gibt also noch für Möglichkeiten? 
Wie schaffen wir es, einander besser kennen zu lernen?

In der Advents- und Weihnachtszeit werden wir mit einer besonderen Stimmung umhüllt:
Wir rücken näher zusammen und besinnen uns auf das Wichtige im Leben.
Wir werden offen für einander und genau deshalb finde ich es schön, heute am 1. Adventssonntag ein bisschen was über mich zu erzählen und dir ein paar persönliche Fragen zu beantworten.

Als erstes soll ich mich und meinen Blog mal klassisch vorstellen? Mache ich doch einfach mal.

Hallöchen an alle, ich bin Naddel vom Blog Verliebt in Zuhause 
Mein echter Name ist Nadine, ich bin 37 Jahre alt (übrigens gefühlt gestern noch 24) und ich freue mich wenn ich Menschen kennen lerne, die kleiner sind als ich.

Verliebt in Zuhause ist in erster Linie ein Interior- & Lifestyleblog mit den Schwerpunkten Home & Living.
Du findest bei mir Beiträge rund ums Wohnen, Dekorieren, Lifestyle, Kreativität (DIY), Garten und Fotografie.

Ich bin absolut begeisterungsfähig und kann nie abschließend aufzählen was ich gerne tue.
Es gibt so viele Dinge, die ich ausprobieren, Orte und Länder die ich bereisen und Erfahrungen, die ich teilen möchte. 

Am Ende ist mir die Welt einfach nie genug.

Ich bin in vielen Dingen Autodidakt gepaart mit irgendwelchen Naturtalenten, so dass ich mich immer wieder für Neues mit Freude begeistern kann. Deswegen kenne ich keine Langeweile, dafür aber sehr wohl die Reizüberflutung. Manchmal so sehr, dass sie mich beinahe lähmt und ich gar nicht weiß was ich zuerst tun soll. ;-)

Von Pippi Langstrumpf habe ich dazu ein Zitat gefunden, dass gut auf diesen Punkt zutrifft.
 "Was ihr machen wollt, weiß ich nicht", sagte Pippi. "Ich werde jedenfalls nicht auf der faulen Haut liegen. Ich bin nämlich ein Sachensucher, und da hat man niemals eine freie Stunde."
Deshalb habe ich nie Zeit und werde jetzt endlich anfangen, Rede und Antwort zu stehen:


Hast Du schon einmal Weihnachten im Urlaub gefeiert und wenn ja, wo?
Direkt im Urlaub nicht, jedoch waren wir vorletztes Jahr bei einem sehr gut befreundeten Paar und ihrem Sohn Zuhause.  Eigentlich gilt Heiligabend bei uns als sehr familiär und Freundschaft hin oder her, das war schon eine neue Erfahrung.

Aber alles war sehr entspannend. 
Wir haben gemeinsam gekocht, zum Fest gab es Gans, und nach dem Essen natürlich die Bescherung. 
Der Abend war sehr harmonisch und im Nachhinein haben wir unserer Freundin sogar ein bisschen den Abend gerettet. Unsere Freunde hatten nämlich ihrem Sohn einen Computer geschenkt. Allerdings zum Selbstbau. Also ratet mal wer alles mit Schrauber in der Hand verschwunden ist? ;-)


Gibt es bei Dir jedes Jahr das gleiche an Heiligabend oder auch mal etwas Neues?
Du meinst zu essen?
Für mich gehört ja Fisch (Forelle oder Karpfen) zum Heiligabend. Früher als Kind gab es den jedes Jahr mit und für mich ist das der Inbegriff für ein Festessen. 
Mein Broemmel hat in seiner Kindheit schlesische Weißwurst gegessen, von der ich vorher noch nie gehört hatte. 
Wir probieren aber gerne Neues aus und so haben wir uns letztes Jahr Essen mal liefern lassen. 
Großer Vorteil: Viiiiel weniger Stress und auf Entspannung fahr ich total ab.




Besitzt Du eine Krippe?
Nein. Mein Broemmel hätte zwar gerne eine, aber bislang gefiel mir noch keine so richtig gut.


Wie schaut Dein Baumschmuck dieses Jahr aus?
Schon immer liebe ich die Kombination aus Rot und Silber zu Weihnachten. 
Wobei sich in den letzten zwei Jahren bereits das ein oder andere Teil in Gold dazu gesellt hat, was auch dieses Jahr wieder viel zu sehen ist. Außerdem mag ich natürliche Deko aus Holz, Tannenzweigen oder Stroh. 

Wie ich aber den Baum letzen Endes schmücke, weiß ich heute aber noch nicht.



Gibt es bei Dir Geschenke? 
Ich bereite anderen sehr gerne eine Freude und freue mich über jedes strahlende Auge beim Auspacken.
Allerdings gestehen ich, dass ich durchaus eine von diesen Last-Minute-Shopperinnen sein kann. 

Einmal bin ich tatsächlich sogar noch an Heiligabend losgerannt und habe kurz vor Ladenschluss die letzten Geschenke gekauft. 

Ähm ...oder zweimal schon?




Gibt es in Deiner Familie ein bestimmtes Ritual zu Weihnachten?
Mein Broemmel und ich habe den 2. Weihnachtstag, den Stephanustag für uns reserviert. 
An dem Tag treffen wir uns mit Freunden und ziehen gemeinsam von einer Kneipe zur nächsten.


Was gehört für Dich zu Weihnachten unbedingt dazu?
Schnee 



Ich wünsche allen eine wunderbare Adventszeit und drücke jedem Teilnehmer für die Verlosung die Daumen.
LG Naddel



Liebe Naddel, 

vielen Dank für das schöne Treffen,  bei dem ich wieder viel Neues über Dich erfahren habe. 
Besonders interessant finde ich Euer Ritual am 2. Weihnachtstag...

Und lieb von Dir, das Du auch etwas für unsere Leser mitgebracht hast.
Anhand Deiner Verpackung konnte Dich jedoch keiner erraten 😞  




Diesen tollen Holz-Adventskalender aus Naddels Shop könnt Ihr heute gewinnen. 
Und von mir kommen die beiden gläsernen Weihnachtssternchenkugeln dazu.
Ich hoffe, wir haben etwas Schönes für Euch ausgesucht. 

Jeder, der hier bis morgen Abend 23.00 Uhr einen Kommentar hinterlässt, 
hüpft in den Lostopf. 
Am Dienstag gebe ich dann den glücklichen Gewinner bekannt. 

Nun wünsche ich Euch und natürlich auch der lieben Naddel einen schönen 1. Advent mit Kerzenschein, Plätzchen und vielleicht einem Weihnachtsmarktbesuch.

Macht es Euch kuschelig

♥ Ganz liebe Sonntagsgrüße ♥








Donnerstag, 24. November 2016

Plätzchen 1) und Rückblick 11)


Hey Ihr Herbstliebhaber und Herbstnichtmöger, 
ich hoffe, es geht Euch allen gut?
Ich bin wieder gut gelaunt, denn die Sonne scheint, es sind Frühlingstemperaturen, 
Herz, was willst du mehr...




Vielleicht ein paar leckere Plätzchen?
Ich habe Gute-Laune-Plätzchen gebacken. 
Mögt Ihr mal probieren?
Es gibt Florentiner-Sterne 




Zutaten für ca. 40 Stück:

200 g Mehl, 165 g Butter, 120 g Zucker, 1 Eigelb, Salz
1/2 TL abgeriebene Zitronenschale, 50 ml Sahne, 2 EL Honig, 25 g Mandelblättchen,
je 25 g gehackte Mandeln, Rosinen und Zitronat

Ich habe die Rosinen durch getrocknete Aprikosen ersetzt... Männer!




Rezept:

Mehl, 125 g weiche Butter, 50 g Zucker, Eigelb, 1 Prise Salz und Zitronenschalen gut verkneten,
in Folie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Aus dem Teig ca. 2 mm dicke Sterne stechen.

40 g Butter, 70 g Zucker, Sahne und Honig aufkochen. Mandeln und Rosinen(Aprikosen) zugeben, goldgelb karamellisieren und abkühlen lassen.

Danach das Zitronat unterrühren.

Die Masse mittig auf die Sterne verteilen und bei 180° Grad ca. 10 - 12 Minuten goldbraun backen.

Gutes Gelingen!!!       




Gerne könnt Ihr Eure Plätzchen auch noch bei den "Geschenken aus der Küche" verlinken.
Es sind schon einige leckere Rezepte dabei, schaut mal rein...  

Und da heute schon wieder der letzte Donnerstag im Monat ist,
sammelt Birgitt wieder unseren Monatsrückblick.

Bei mir drehte sich im November alles um Geschenke aus der Küche, ich habe mit Blättern dekoriert und die letzten Kürbisse verabschiedet, die Weihnachtsdeko hervorgeholt und die ersten Plätzchen gebacken




Und nun bereite ich alles für meinen Gast am Sonntag vor.
Ich hoffe, Ihr kommt auf einen Besuch vorbei und für alle neugierigen Nasen hier schon mal eine klitzekleine Vorschau...




Wer schon mal Post von Ihr bekommen hat, weiß jetzt bestimmt, wer kommt, oder?
Habt eine schöne Restwoche und bis Sonntag

♥ Ganz liebe Donnerstagsgrüße ♥