Donnerstag, 30. November 2017

Morgen geht es los... ♥ Rückblick November ♥ Herbstpost-Gewinnerin


Morgen ist es endlich soweit...
Die ersten Türchen / Päckchen / Karten können geöffnet werden.
Habt Ihr alle Eure Kalender rechtzeitig fertig bekommen? 

Und ab morgen bis zum heiligen Abend zeigen hier 48 Blogger ihre Weihnachtskarten.
Schaut doch einfach mal rein, wer von wem welch schöne Karten bekommt. 
Wir freuen uns auf Euren Besuch ♥ 




Da es bei der Herbstpost zum ersten Mal über 100 Verlinkungen gab, Wahnsinn, 
habe ich aus all den schönen Beiträgen eine Gewinnerin gezogen. 
Ein Überraschungsgewinn ist schon unterwegs an 


Herzlichen Glückwunsch liebe Tina und viel Freude mit dem Päckchen. 
Und an alle kreativen Herbstkartenbastler ein dickes Danke ♥ 




Birgitt sammelt ab heute zum vorletzten Mal für dieses Jahr unsere Monatscollagen. 
Mein November bestand aus vielen Sternen, kleinen Weihnachtsbasteleien, der ersten Weihnachtsdeko mit ein wenig Rot und unserem Ausflug nach Scheveningen.

Und morgen zeige ich Euch dann einen etwas ganz anderen Adventskalender, die ersten Weihnachtskarten und noch einen Kalender, ach, lasst Euch überraschen.

Geht Euch das auch so? Im Advent kommt irgendwie alles geballt zusammen.
Stressig, aber auch so schön...

♥ Und bis morgen ganz liebe Donnerstagsgrüße ♥




Dienstag, 28. November 2017

Scheveningen ♥ neue Weihnachtskarten


Heute mal (fast) nichts Weihnachtliches, stattdessen Meer und Strand.  
Zurück von Scheveningen möchte ich Euch mit aufs Riesenrad nehmen.
Habt Ihr Lust und etwas Zeit? Dann mal los... Richtung Pier




Wer mich kennt weiß, ich liebe Riesenräder 🎡 Aber Herr niwibo leider nicht...
Also musste ich am Wochenende ganz alleine in eine dieser 6-Personen-Gondeln steigen, ja, der Andrang hielt sich in Grenzen an dieser Attraktion, und genoss als Entschädigung für die einsame Runde einen grandiosen Blick aufs Meer und Den Haag 
  
  


Könnt Ihr mich winkend in einer diesen Kabinen entdecken?
Nein? Nun, ich mich auch nicht... Herr niwibo hat glatt vergessen, ein Bild zu machen.  
Meine Runde war schon fast zu Ende, da fiel es ihm wieder ein, zu spät!
Dafür haben wir jetzt Bilder der leeren Kabinen, auch gut... 

  


Ihm hatten es mehr die Infos über die Luxus-Appartements in dem Turm daneben angetan.  
Dort kann man für 315 Euro aufwärts, pro Nacht versteht sich, in einer Suite nächtigen.
Ist bestimmt ein unvergessliches Erlebnis, bei heftigem Wind in den Schlaf gewiegt zu werden... 
  



Das Kurhaus von 1818 haben wir nur von außen betrachtet. 
Eine Nacht dort kostet übrigens nur ein Drittel der Luxus-Suites, ist aber bestimmt auch ein schönes Erlebnis 




Im Sommer kann man hier oben auf Pier garantiert herrliche Stunden verbringen. 
Wir liefen jedoch nur einmal hin und zurück und begaben uns dann in den unteren geschlossenen Teil,
dort war es doch etwas kuscheliger







Aber egal ob Sommer oder Winter, Meer ist einfach nur schön.
Aber wem sage ich das...
Man kann so herrlich die Seele bei einem langen Strandspaziergang baumeln lassen, den Gedanken freien Lauf lassen und natürlich Muscheln sammeln




Zum Aufwärmen ging es nach dem Spaziergang in ein kleines, gemütliches Café mit heißem Tee und Hollandse Appeltaart




Hach, schön war´s... und demnächst zeige ich Euch gerne noch mehr von unserem kleinen Winterausflug




Ein paar Weihnachtskarten sind auch noch entstanden. 
Jetzt wird es langsam an der Zeit, die Weihnachtspost fertig zu bekommen. 

Bei der Herbstpost gab es doch tatsächlich über 100 Verlinkungen. 
Soviel hatten wir noch nie, freu!!! 
Und deswegen werde ich heute einen kleinen Überraschungsgewinn verlosen.
Lasst Euch überraschen, die Gewinnerin gebe ich im nächsten Post bekannt 




Nun bin ich auch schon wieder weg, die To-Do-Liste für heute ist lang. 
Euch wünsche ich einen kreativen Tag

♥ Ganz liebe Dienstagsgrüße ♥  


verlinkt bei 

Sonntag, 26. November 2017

Zwischenstand Granny-Decke



Heute gibt es mal wieder einen Zwischenstand der vielen Grannies von - hier - 

So langsam wächst alles zur Decke heran. 
Vier Reihen habe ich bis jetzt zusammengehäkelt. 
Zwei weitere Reihen warten noch im Korb und die restlichen Grannies müssen erst noch vernäht werden, bevor sie eine neue Reihe bilden dürfen. Elf Reihen sollen es insgesamt werden 




Das Vernähen finde ich nicht schlimm, aber sooo langweilig. 

Zur Motivation lege ich alles jeden Sonntagabend auf den Boden und mache schnell ein Bild.
Mit Vorliebe während des Tatorts, dann hüpfe ich vor dem Fernseher herum und Hr. niwibo freut das Ganze sehr, er macht dann nämlich immer so komische Verrenkungen... 
Das vergleiche ich dann mit dem Bild der letzten Woche und freue mich über jeden kleinen Fortschritt. 

Bis Heiligabend soll sie fix und fertig mit Muschelrand auf der Couch liegen, ich bin gespannt. 

Und an was arbeitet Ihr gerade und wie motiviert Ihr Euch?

Schreibt mal, ich bin neugierig...

♥ Ganz liebe Sonntagsgrüße ♥ 



Freitag, 24. November 2017

♥ Oh Tannenbaum ♥


Im Moment, da in fast allen Vasen Lärchenzweige oder noch der rote Ilex steht,
 sieht es schlecht für Holunderblütchens Aktion aus 




Aber zum Glück habe ich ja noch den Mini-Tannenbaum aus dem Wald...
Doch noch etwas für den Friday-Flowerday gefunden 😉




Ganz schlicht in der Glasflasche finde ich ihn besonders schön. 
Und Bettinas Tannenbaum-Familie aus dem letzten Jahr leistet dem kuscheligen Arrangement Gesellschaft 




Und da ich in den nächsten Tage unterwegs bin, 
habe ich gestern schon mal den Adventskranz vorbereitet.

Da wir keine kleinen Kinder mehr haben, kann ich die Adventskiste auch schon ein paar Tage vor dem ersten Advent auf den Tisch stellen. Ich glaube nicht, dass meine Jungs das stört. Die sind eher froh, dass Mama mal aus dem Haus ist... 




Lange bin ich um die alte indische Ziegelform aus Holz herumgeschlichen und habe sie mir jetzt doch endlich gegönnt. Nur mit Moos gefüllt und ein paar Sternen dient sie dieses Jahr als  "Adventskranz"




Vielen von Euch fehlt bestimmt das Rot und Gold und Glitter...
 aber mir gefällt es dieses Jahr eher reduziert und natürlich




Und nun wünsche ich Euch einen guten Start in ein kuscheliges und schönes Wochenende 

♥ Ganz liebe Freitagsgrüße ♥

Dienstag, 21. November 2017

Sternenzeit


Stöbert Ihr auch so gerne auf fremden Blogs?
Einen kreativen und sehr ansprechenden Blog habe ich vor Kurzem gefunden,
nämlich den von Adeline Klam aus Paris




Dort zeigt die junge Bloggerin unter anderem dieses tolle DIY de Noel, hübsche Papiersterne. 
Sind die nicht klasse? 
Na gut, ihre sind viel perfekter... aber für den ersten Versuch finde ich meine schon ganz ok




Habt Ihr Lust auf eine kleine Bastelrunde?
Das Material hat bestimmt jeder von Euch zu Hause. 
Ihr benötigt nur schöne Bögen Papier im Quadrat




Meinen Bogen habe ich in vier gleiche Teile geschnitten, 
jedes dieser Quadrate dann zweimal diagonal und zweimal hälftig gefaltet.  
Jetzt erscheint das Muster von Schritt 2.
Nun zieht Ihr das Papier zu einem doppelten Dreieck zusammen und faltet die vorderen beiden Ecken nach unten




Heraus kommen dann solche kleinen "Papierflieger".
Davon benötigt Ihr 8 Stück für einen Stern.

Diese Flieger werden dann rundum jeweils mit einem Flügel unter den vorigen Flieger gesteckt und festgeklebt 




Alle 8 zusammengesteckt ergeben dann einen Stern. 
Da ich das "Aufspringende" nicht so mag, habe ich die Flügel flach zusammengeklebt. 
Und fertig ist ein Stern zum Aufhängen, als Deko für ein Geschenk oder für eine Weihnachtskarte. 

Das schöne Papier war ein Geburtstagsgeschenk von Elma und eignet sich super für solche Faltarbeiten 




Die genaue französische Anleitung findet Ihr auch auf Adelines Blog, keine Angst,
wer es nicht versteht, die Bilder sprechen für sich...




Und dann sind mir noch zwei wunderschöne kuschelige Sterne aus Ankes Fachwerkhäuschen ins Haus geflattert. Hach, die sind noch viel schöner als die Papiersterne... ♥




Anke ist ein Talent an der Nadel und wer sie noch nicht kennt, hüpft doch mal schnell zu ihr rüber. Demnächst gibt es hier noch mehr aus ihrem Fachwerkhäuschen zu lesen...

Schöne Ideen aus Papier findet Ihr bis Weihnachten auch - hier - 




♥ Ganz liebe Dienstagsgrüße ♥



Sonntag, 19. November 2017

Om am Sonntag oder Lieblingsecke im November


Wie schön, dass Euch die roten Beeren von Freitag so gut gefallen
Aber heute seht Ihr kein Rot, denn in meiner Lieblingsecke,
welche Naddel und ich diesen Monat im Bad suchen, gibt es null Rot und fast keine Farbe




Nur beruhigendes Weiß, Schwarz und Grau... Om!!!




Nachdem wir beim Einzug 2000 unser Bad in Weiß mit gelbem Fußboden und bunten Bordüren  ausgestattet hatten, wurde der Wunsch nach etwas weniger Bunt in den letzten Jahren groß.
Und 2013 war es dann soweit, aus Gelb wurde Schwarz, aus bunten Bordüren wurden kleine grau-schwarze Mosaiksteinchen




Und seitdem alles etwas ruhiger wirkt, verbringe ich noch mehr Zeit in meiner Lieblingsecke 




Ihr seht, außer den Zahnbürsten / Zahnpasta gibt es keine Farbe.
Schade, dass es die Zahnbürsten nicht in einem stylischen Schwarz/Weiß gibt ;-) 
Alles  Bunte haben wir im Schrank verstaut.

Für die Watte habe ich noch schnell ein Mäntelchen gehäkelt,
denn Fanny sucht auch diesen Monat wieder unsere liebsten Maschen







Aber auch hier dürfen ein wenig Deko und ein Hauch Grün nicht fehlen  




Und hier noch die andere Seite mit Dusche. 
Ich sehe gerade, dass einer der Jungs seine Utensilien in der Dusche hat stehen lassen. 
Da ist ja dann doch noch ein kleiner Farbklecks 😉 




Und bevor hier nun alles erwacht, nutze ich die ruhige Zeit im Bad und wünsche Euch allen ein schönes Restwochenende.

♥ Ganz liebe Sonntagsgrüße ♥


Freitag, 17. November 2017

Ich sehe rot...



Kneift mich mal bitte jemand... Autsch, nicht so fest!
Ich glaube es ja nicht, aber ich habe rote Blumen bzw. Beeren in der Vase.
Ich, die doch die Farbe Rot so gar nicht mag. 
Auch nicht als Weihnachtsdeko, höchstens noch als kleinen Fliegenpilz 




Aber diese roten Ilex-Zweige haben direkt mein  erobert. 
Und siehe da, geht doch! Zu Grau und Weiß sehen die roten Beeren richtig gut aus 




Und hurra, beim Bummeln durch ein Gartencenter habe ich auch den Frühling entdeckt.
Endlich wieder Hyazinthen. 
Noch ganz klein und schüchtern stecken sie ihre Nase aus der Erde. 
Aber das ändert sich bald und in ein paar Tagen werden sie weiß und duftend mir den Tag verschönern.
Ja, ich mag diesen Duft und alle anderen hier im Haus mögen ihn, glaube ich, auch :-) 




Für mich gehören Hyazinthen allerdings auch schon zu Weihnachten dazu. 
Auf vielen skandinavischen Blogs könnt Ihr diese "Frühlingsblume" jetzt ebenfalls entdecken.

Im Frankreich meiner Kindheit ist jedoch der leuchtend rote Ilex kaum aus der Adventsdeko wegzudenken. Ich habe heute noch die Stimme meiner Tante im Ohr, wenn sie meine Cousins und mich jedes Jahr aufs Neue eindringlich gewarnt hat, les baies rouges bloß nicht anzufassen, giftig!!! 
Und noch heute wasche ich mir direkt die Hände, sobald ich sie berührt habe.
Manches bleibt halt ewig im Gedächtnis...






Wie sieht es denn bei Euch aus?
Welche Erinnerungen habt Ihr an die Adventsdeko Eurer Kindheit?
Mehr rot oder eher grün oder doch viel Gold und Glitzer? 




Meine kleinen roten Giftbeeren bringe ich noch zu Holunderblütchen und wünsche Euch einen guten Start ins Wochenende. Hier wird morgen der Schlitten rausgeholt. 
Schnee? Nein, der liegt hier nicht.
Aber warum der Schlitten trotzdem am Wochenende meine ganze Aufmerksamkeit erhält,
dazu demnächst mehr...




♥ Ganz liebe Freitagsgrüße ♥


verlinkt bei: Freutag